das Ensemble

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Das Ensemble

SAMSUNG CAMERA PICTURES

„Il Giratempo“, der „Zeitenwandler“ möchte Sie nicht in vergangene Jahrhunderte entführen.

Das junge Ensemble um den Ausnahmesänger Philipp Mathmann hat es sich vielmehr zur Aufgabe gemacht, mit den Schätzen seiner Reisen in die Vergangenheit das Hier und Jetzt aufzumischen.

Musik des 17. und frühen 18. Jahrhunderts, auf historischen Instrumenten gespielt und in außergewöhnlichen Zusammenstellungen: Mit Mut, Stilsicherheit, Virtuosität und einer gerüttelten Portion Eigenwilligkeit lassen wir unsere Konzerte zu Festen für die Sinne werden.

Countertenor, Sopran: Philipp Mathmann
Blockflöte, Cembalo: Maximilian Volbers
Viola da Gamba: Dávid Budai
Laute, Theorbe, Barockgitarre: Vanessa Heinisch

Programme

programmbild2Logisch

Wonders of the World

Ayres, Catches, Character Songs
Die englische Musik des Frühbarocks ist reich an extravaganten Miniaturen, die alle Bereiche des menschlichen Gefühlslebens abdecken.
In John Maynards Liedsammlung „XII Wonders of the World“ begegnen dem Hörer eine lustige Witwe, ein Pfarrer, ein Höfling, ein Soldat und ein reichlich resignierter Ehemann, die Philipp Mathmann mit Witz und Delikatesse sängerisch zu porträitieren weiß.
Lieder von Robert Jones und William Corkine kommentieren das Geschehen und bereiten Maynards Figuren eine würdige Bühne.
Blockflöte, Gambe, Laute und Barockgitarre tragen mit Virtuosität und Spielfreude weitere Preziosen bei und verbinden alles zu einem unterhaltsamen Hörvergnügen.

Oh Joyous Pain of Love

Purcell, Pepusch, Locke
Henry Purcells berühmtes „Music for a While“ eröffnet den Abend und etabliert den genießerisch schmerzhaften Charakter, dem das Programm seinen Titel verdankt.
Aber es wird nicht nur geschmachtet, wir servieren den Herzschmerz wohldosiert neben Tanzsuiten, in denen es bei aller Vornehmheit auch sehr wild zugehen kann.
Philipp Mathmann überrascht sein Publikum mitten im Arienzauber mit Purcells anderer Seite – für gesellige Abende unter Freunden gedachte Catches, witzige Lieder, deren Pointen durchaus derb geraten können.
So geerdet, kann der Hörer dann um so seliger in den Himmel von Didos Lament abheben.
Am liebsten verstärken wir unser Team für dieses Programm mit einer Percussionistin.
programmbild1Logisch

Hinterlasse einen Kommentar